1822direkt Girokonto Premium

Vorteile

  • Kreditkarte Visa Gold mit Girokonto
  • unbegrenzt kostenlos Bargeld abheben an Sparkassen-Geldautomaten
  • kostenfreie Echtgeldüberweisungen
  • Sparkassen-Card im Premiumdesign
  • Visa Kreditkarte auch mit Google Pay nutzbar

Neukunden-Aktion

  • 150 Euro Prämie + 100 € für jede erfolgreiche Empfehlung
Weiter

Konditionen - 1822direkt Girokonto Premium - Stand: 22.04.21

Aktuelle Aktionen bei der 1822direkt Girokonto Premium

150 Euro Prämie

Sie erhalten eine Gutschrift von 150 €, wenn Sie den 1822direkt-Girokonto Premium Eröffnungsantrag für Ihr erstes Girokonto bis zum 02.05.2021 generieren/herunterladen und bis zum 30.09.2021 mind. 3 Gehaltseingänge von monatlich insgesamt mind. 1.000 € (Lohn, Gehalt, Rente, Besoldung, BAföG) auf Ihrem neuen Girokonto eingehen.

*im Zeitraum vom 18.10.2021 bis 22.10.2021 erhalten Sie die Gutschrift.

Allgemeines

Herausgebendes Kreditinstitut
1822direkt
Bezeichnung
Girokonto Premium
Kreditkartengesellschaft
VISA
Kartentyp
Charge Card
Zinsfreies Zahlungsziel (bis zu...)
30 Tage
Anzahl der Akzeptanzstellen
40 Millionen
Kontaktloses Zahlen (NFC)
payWave
Girokonto inklusive?
ja
Eigenes Kartendesign möglich?
nein
SCHUFA-Abfrage bei Antrag?
ja
Postident bei Kontoeröffnung?
ja
VideoIdent bei Kontoeröffnung?
ja

Grundgebühren

Girokonto

Kontoführungsgebühr
9,90 €
Als Pfändungsschutzkonto nutzbar?
nein
Herausgebendes Kreditinstitut
1822direkt

Kreditkarte

Grundgebühr 1. Jahr für Hauptkarte
69,90 €
Grundgebühr ab 2. Jahr für Hauptkarte
69,90 €
Grundgebühr 1. Jahr für Partnerkarte
69,90 €
Grundgebühr ab 2. Jahr für Partnerkarte
69,90 €
Kosten für Ersatzkarte
10,00 €
Gebühr für Kontoschließung
kostenfrei
Gebühr für Rücküberweisung von Restguthaben
nicht möglich

Guthaben- und Soll-Zinssätze

Kreditkarte

Guthabenzins auf dem Kreditkartenkonto: 0,00%
Soll-Zins auf dem Kreditkartenkonto: 0,00%*

Girokonto

Guthabenzins beim Girokonto (p.a.): 0,00%
Soll-Zins beim Girokonto: 6,17%*
* Sollzinssatz beim Dispokredit, Zinssatz variabel, Kreditsumme abhängig von persönlicher Bonität, vierteljährliche Abrechnung

Einsatzentgelte

Tageslimits

Tageslimit für bargeldlose Zahlungen
5.000,00 €
Tageslimit für Bargeldabhebung im Inland
1.000,00 €
Tageslimit für Bargeldabhebung im Ausland
1.000,00 €
Aufladung von Guthaben möglich
nein

Entgelte für Bargeldabhebungen an

- institutsinternen Geldautomaten
gebührenfrei
- anderen Geldautomaten im Inland
2,00 %, jedoch mindestens 5,11 €
- anderen Geldautomaten im Ausland
2,00 %, jedoch mindestens 5,11 €

Entgelte für bargeldlose Zahlungen

- im Euro-Raum
gebührenfrei
- im sonstigen Ausland
1,75 %

Fremdwährungsentgelt

- Fremdwährungsentgelt
1,75 %

Überweisungen

Übertragung Guthaben Karte zu Karte möglich
ja
Überweisungen vom Kartenkonto möglich
ja
- Kosten Inlands- und SEPA-Überweisung
0,00 €
- Kosten Auslandsüberweisungen
12,50 €
Kosten für Rückbuchungen
nicht möglich

Bonussysteme und Versicherungen

Reise-Unfallversicherung

Reiserücktrittskostenversicherung

Verkehrsmittel-Unfallversicherung

Sicherheitsmerkmale

Hochprägung
ja
CVC-Code auf Rückseite
ja
Name des Karteninhabers eingeprägt
ja
Sicherheitschip
ja
MasterCard Secure Code / Verified by Visa (3D Secure)
ja
Transaktions-Details per SMS
nein
Transaktions-Details per Mail
ja

Einlagensicherung und Haftungslimit

Gesetzliche Einlagensicherung
100.000 Euro
Sicherungssystem gesetzlich
Entschädigungseinrichtung deutscher Banken
Zusätzliches Sicherungssystem
Haftungsverbund der Sparkassen-Finanzgruppe
Maximale Haftung
50,00
Weiter

Unser redaktioneller Test zur 1822direkt Girokonto Premium

Weiter

1. Kartenantrag

Kunden der 1822direkt können unter zwei goldenen Kreditkarten wählen: MasterCard und Visa. Voraussetzung für beide Karten ist das Premium Girokonto. Deshalb führt der Weg zur Goldkarte über zwei Stufen:

Zunächst wird das Girokonto beantragt. Das dauert knapp drei Minuten. Es müssen nur zwei Antragsseiten ausgefüllt, die Übersicht kontrolliert und die Informationen abgeschickt werden. Seite eins konzentriert sich auf die persönlichen Daten. Sie ist das Kernstück des Antrags und sollte daher in Ruhe bearbeitet werden. Die 1822direkt fragt nach dem Namen, den Geburtsdaten, der Staatsangehörigkeit und der Steuerpflicht. Darüber hinaus werden über das Formular die Adresse, die Kontaktmöglichkeiten und der berufliche Status erfasst.

Auf der zweiten Seite kann dann, wenn man möchte, die Visa Card Classic bestellt werden. Zudem muss den Vertragsbedingungen zugestimmt werden. Es folgen die Zusammenfassung und anschließend der Versand der Daten. Danach ist nur noch die Legitimation erforderlich. Das ist auf zwei Arten möglich: Per Postident in einer der vielen Postfilialen oder aber per Videolegitimation. Wie das funktioniert, erklärt die Direktbank Schritt für Schritt.

Der Weg zur goldenen Kreditkarte

Wenige Tage später erhält man alle Kontounterlagen und kann sich erstmals im Onlinebanking anmelden. Um eine goldene Kreditkarte zu bestellen, klickt man zunächst auf den Menüpunkt „Konten & Karten“, dann auf „Konto- und Kartenverwaltung“. Auf der folgenden Seite geht es weiter mit „Kartenverwaltung“ und „Neue Kreditkarte bestellen“. Es muss dann nur noch gewählt werden, um welche Kreditkarte es sich handeln soll. Die goldene MasterCard oder eine goldene Visa Card.

2. Onlinebanking

Klar strukturiert und intuitiv bedienbar: Die 1822direkt hat für ihr Onlinebanking ein übersichtliches Portal entwickelt. Mit dem Log-in gelangt man direkt zur Übersicht aller Konten, Karten und Depots. Um weitere Details einzusehen, etwa die mit der Kreditkarte getätigten Umsätze, ist nur ein Mausklick auf die jeweilige Kontonummer erforderlich. Da die Onlinetochter der Frankfurter Sparkasse zudem mit kleinen Hilfen aufwartet, sollte es nicht allzu lange dauern, sich als Neukunde zurechtzufinden.

Das gilt auch für die übrigen Menüpunkte. Das sind unter anderem die Postbox, wo zum Beispiel sämtliche Kontoauszüge und Mitteilungen hinterlegt werden, und der Bereich „Kunden werben Kunden“. Da die Bank ein Demoportal zur Verfügung stellt, kann man vorab ein wenig üben. Oder man lädt sich die App herunter und wickelt seine Bankgeschäfte auf dem Smartphone oder einem Tablett ab.

Die Sicherheit hat dabei Vorrang. Das gilt für alle Buchungen und Aufträge, die online erteilt werden. Sie müssen stets mit einer Transaktionsnummer (TAN) freigegeben werden. Kunden können sich dabei für eines von drei TAN-Verfahren entscheiden. Automatisch eingerichtet wird mit der Kontoeröffnung das iTAN-Verfahren, das auf einer TAN-Liste basiert. Alternativ kann man mTAN bzw. mobile-TAN nutzen, die auf das Handy geschickt werden, oder das QR-TAN-Verfahren. QR-TAN heißt, dass per Smartphone ein Code vom PC-Bildschirm fotografiert werden muss.

Weiter

3. Zahlungsverkehr

Bis auf das kontaktlose Bezahlen per Funk – NFC: Near Field Communication –, das nicht inkludiert ist, gibt es beim Einsatz der goldenen Kreditkarte der 1822direkt keine Einschränkungen. Man kann sich Geld am Schalter und am Automaten auszahlen lassen und in Millionen Akzeptanzstellen bezahlen. Je nach Vorgang fallen dabei unterschiedliche Gebühren an:

  • Bargeldlos zu bezahlen ist innerhalb des Euroraums kostenlos. Wird in einer Fremdwährung bezahlt, erhebt die 1822direkt ein Auslandseinsatzentgelt in Höhe von 1.75 Prozent.
  • Barverfügungen am Automaten sind in Europa mit Ausnahme der Bundesrepublik kostenfrei. In Deutschland kostet es 2.00 Prozent, mindestens 5.11 Euro, wenn man einen Geldautomaten nutzt. Außerhalb des Euroraums erhebt die Direktbank für Automatenzahlungen das Auslandseinsatzentgelt von 1.75 Prozent.

4. Zahlungsziel

Das Zahlungsziel beträgt 30 Tage. Alle Umsätze mit der Kreditkarte werden einen Monat lang gesammelt und dann gebündelt vom Girokonto abgebucht. Die Kreditkartenrechnung in Raten zu bezahlen, also eine Teilzahlungsoption zu vereinbaren, ist im Leistungskatalog nicht vorgesehen.

5. Zinsen

Zinsen sind bei den 1822direkt Kreditkarten ohne Belang. Das Unternehmen zahlt keine Guthabenzinsen und verlangt auch keine Sollzinsen, zumal keine Teilzahlungsoption vereinbart werden kann. Sollzinsen fallen lediglich beim Girokonto an, sobald es in die roten Zahlen gerät. Der Dispositionszins beträgt in dem Fall 6,17%.

6. Sicherheit / Einlagensicherung

Die Einlagensicherung setzt sich bei der 1822direkt aus zwei Elementen zusammen. Der gesetzlichen Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro je Kunde und der freiwilligen Institutssicherung, die einen umfassenden Schutz verspricht. Sorgen, im Fall einer Pleite leer auszugehen, sind damit völlig unbegründet.

Sicher fühlen kann man sich auch mit den Kreditkarten der 1822direkt. Immer vorausgesetzt, man hält sich an die bekannten Regeln und geht sorgsam mit den Kreditkartendaten um. Wenn die Vorsichtsmaßnahmen nicht greifen und man Opfer von Betrügern oder die Karte gestohlen wird, steht der 24-Stunden-Notfall-Dienst mit Rat und Tat zur Seite. Die Direktbank sperrt die Kreditkarte und sorgt dafür, dass eine Ersatzkarte ausgestellt wird. Der Kunde haftet bis zur Kartensperre mit maximal 50.00 Euro.

Chip & Co.

Um Kriminellen das Leben so schwer wie möglich zu machen, entspricht die Kreditkarte der 1822direkt den gängigen Sicherheitsstandards. Sie ist mit einem Chip ausgestattet, hoch geprägt und hat auf der Rückseite den Card Validation Code (CVC). Außerdem können und sollten sich Karteninhaber für das 3D-Secure-Verfahren des jeweiligen Anbieters registrieren. MasterCard und Visa arbeiten hierbei mit eigenen Systemen, die höchste Sicherheit bei Onlinegeschäften versprechen.

7. Bonus, Rabatt, Cashback

Während bei den klassischen Kreditkarten ab einem Jahresumsatz von 4.000 Euro die Kartengebühr erstattet wird, ist bei der goldenen MasterCard und der goldenen Visa Card kein Cashback vorgesehen. Boni und Rabatte gibt es ebenfalls nicht.

8. Versicherungsleistungen

Der wichtigste Unterschied zwischen den normalen und den goldenen Kreditkarten der 1822direkt sind die Versicherungsleistungen. Abhängig davon, ob man sich für eine Visa oder eine MasterCard entscheidet, sieht der Leistungskatalog andere Policen vor:

MasterCard Gold:

  • Auslands-Auto-Schutzbrief
  • Auslandskrankenversicherung
  • Versicherung von Beistandsleistungen auf Reisen und Rücktransport
  • Unfallversicherung für öffentliche Verkehrsmittel

Visa Gold:

  • Unfallversicherung für öffentliche Verkehrsmittel
  • Reiserücktrittsversicherung
  • Verkehrs-Rechtsschutzversicherung

Gesamtfazit

Die goldenen Kreditkarten der 1822direkt kosten jeweils 69,90 € pro Jahr. Damit sind sie 40 Euro teurer als die Classic- bzw. Standard-Variante. Diese Mehrkosten beruhen einzig und allein auf den Versicherungsleistungen. Ob sich diese Ausgabe rentiert, muss jeder für sich entscheiden. Kunden, die nur ab und an mit Karte zahlen oder im Urlaub auf der sicheren Seite sein möchten, können sich die Kreditkarte in Gold meist sparen. Sie fahren besser mit der ganz normalen Visa Card, die direkt mit dem Konto beantragt werden kann. Nichtsdestotrotz haben die goldenen Karten ihre Berechtigung, wenn der Versicherungsschutz das eigenen Policen-Portfolio sinnvoll ergänzt.

Weiter