pliant Starter Visa Platinum Business (black)

Pliant Starter (black) Logo
unterstützt
Google Pay Apple Pay
Weiter

Vorteile

  • Hohe Limits und unbegrenzte Cashbacks
  • Vollständig digitales Kartenmanagement
  • Nahtlose Integration
  • Mobile App für einfache Kartenverwaltung
  • CO2 neutrales Reisen ohne Mehrkosten
Weiter

Konditionen - pliant Starter Visa Platinum Business (black) - Stand: 25.10.21

Allgemeines

Herausgebendes Kreditinstitut
Transact Payments Malta Limited
Kartenbezeichnung
pliant Starter Visa Platinum Business (black)
Kreditkartengesellschaft
VISA
Bankentyp
Neobank
Kartentyp
Charge Card
Zinsfreies Zahlungsziel (bis zu...)
30 Tage
Anzahl der Akzeptanzstellen
40 Mio.
Kontaktloses Zahlen (NFC)
NFC kontaktlos
Mobile Payment
Google Pay, Apple Pay
Girokonto inklusive?
nein
Eigenes Kartendesign möglich?
nein
SCHUFA-Abfrage bei Antrag?
nein
Postident bei Kontoeröffnung?
nein
VideoIdent bei Kontoeröffnung?
nein

Grundgebühren

Kreditkarte

Grundgebühr 1. Jahr für Hauptkarte
480,00 €
Grundgebühr ab 2. Jahr für Hauptkarte
480,00 €
Grundgebühr 1. Jahr für Partnerkarte
480,00 €
Grundgebühr ab 2. Jahr für Partnerkarte
480,00 €
Einrichtungsgebühr
(erstmalige bzw einmalige Gebühren wie Aktivierungsentgelte, Kartenausgabegebühren, mögliche Versandkosten)
 €
Kosten für Ersatzkarte
0,00 €
Gebühr für Kontoschließung
kostenfrei
Gebühr für Rücküberweisung von Restguthaben
nicht möglich

Guthaben- und Soll-Zinssätze

Kreditkarte

Guthabenzins auf dem Kreditkartenkonto: 0,00%
Soll-Zins auf dem Kreditkartenkonto: 13,50%*
* Sollzinssatz beim Dispokredit, Zinssatz variabel, Kreditsumme abhängig von persönlicher Bonität, vierteljährliche Abrechnung

Einsatzentgelte

Tageslimits

Tageslimit für bargeldlose Zahlungen
kein Limit
Tageslimit für Bargeldabhebung im Inland
kein Limit
Tageslimit für Bargeldabhebung im Ausland
kein Limit
Aufladung von Guthaben möglich
nein

Entgelte für Bargeldabhebungen an

- institutsinternen Geldautomaten
k.A.
- anderen Geldautomaten im Inland
10,00 %
- anderen Geldautomaten im Ausland
10,00 %

Entgelte für bargeldlose Zahlungen

- im Euro-Raum
gebührenfrei
- im sonstigen Ausland
gebührenfrei

Fremdwährungsentgelt

- Fremdwährungsentgelt
gebührenfrei

Überweisungen

Übertragung Guthaben Karte zu Karte möglich
nein
Überweisungen vom Kartenkonto möglich
nein
Kosten für Rückbuchungen
nicht möglich

Bonussysteme und Versicherungen

Cash-Back (Geld-Zurück)

1% Cashback ab dem ersten Euro Kartenumsatz 0,42% Cashback auf Fremdwährungsumsätze

Sicherheitsmerkmale

Hochprägung
nein
CVC-Code auf Rückseite
nein
Name des Karteninhabers eingeprägt
ja
Sicherheitschip
nein
MasterCard Secure Code / Verified by Visa (3D Secure)
ja
Transaktions-Details per SMS
nein
Transaktions-Details per Mail
nein

Einlagensicherung und Haftungslimit

Gesetzliche Einlagensicherung
100000.00
Sicherungssystem gesetzlich
Malta
Weiter

Die Pliant Starter Visa Infinite Business (schwarze Karte) im Test

Unser redaktioneller Test zur pliant Starter Visa Platinum Business (black)

Weiter

Handelsregistereintrag und ein hoher monatlicher Kreditkartenumsatz sind die beiden Grundvoraussetzungen für die Pliant Starter Visa Infinite Business Kreditkarte. Sind die Vorgaben erfüllt, kann man online einen Beratungstermin buchen und sich ausführlich über die Pliant Kreditkarten informieren.

Das heißt für Interessenten: Auf der Webseite des Anbieters gibt es keine normale Antragsstrecke. Dieser Schritt folgt erst nach der Beratung. In diesem Zusammenhang bietet Pliant für die Business Kreditkarten auch einen Demozugang, um sich ein abschließendes Urteil bilden zu können. Das ist zwar umständlicher als ein Onlineantrag. Dafür kann man das Angebot auf Herz und Nieren prüfen und im Rahmen des Online-Meetings alle Fragen klären.

Onlinebanking

Die schwarze Pliant Visa Infinite Business Kreditkarte, die im Starterpaket für 40 Euro monatlich zusätzlich zu den blauen Visa Platinum Karten gebucht werden kann, wird ganz einfach online verwaltet. Der Zugang erfolgt gemäß den aktuellen Sicherheitsvorgaben per Passwort und Zwei-Faktor-Authentifizierung.

Einmal eingeloggt, lassen sich die Einstellungen für alle Karten vornehmen. Zum Beispiel erlaubt Pliant über das Onlinebanking und die App die Kreditkartenlimits zu verwalten. Auch die Änderung der persönlichen Identifikationsnummer oder eine Kartensperre lassen sich problemlos über das Portal oder die Applikation steuern. Das gilt selbstverständlich auch für die virtuellen Karten, die bei Pliant angelegt und sofort genutzt werden können.

Zahlungsverkehr

Einschränkungen muss man bei der Pliant Starter Visa Infinite Business Kreditkarten nicht befürchten. Die schwarze Karte ist überall gern gesehen, im In- und im Ausland. Zahlungen lassen sich klassisch oder auch kontaktlos ausführen. Dabei sind sämtliche Zahlungsvorgänge kostenlos. Für Auslandstransaktionen werden Wechselkurse unter Marktniveau erhoben. Auf ein Auslandseinsatzentgelt verzichtet Pliant bei den Business Kreditkarten.

Ein kleiner Wermutstropfen: Barverfügungen an Automaten sind relativ teuer. Derzeit werden 10 Prozent des Betrages in Rechnung gestellt.

Kartenlimits

Pliant verspricht seinen Kunden „hohe und einfach zu verwaltende Kreditlimits“. Das ist gerade für Firmen, die regelmäßig höhere Beträge per Pliant Starter Visa Infinite Business begleichen möchten, ein klarer Pluspunkt. Entscheidend ist dabei nach wie vor die Bonität.

Zahlungsziel

30 Tage beträgt das reguläre Zahlungsziel bei der Pliant Starter Visa Infinite Business. Wer möchte, kann die Ausgleichszahlungen auch deutlich eher leisten und sich damit ein höheres Cashback sichern. Denn: Bei der Pliant Starter Visa Infinite Business richtet sich das Cashback danach, wie schnell das Kreditkartenkonto wieder ausgeglichen wird. Gerät man ins Soll, belaufen sich die Zinsen derzeit auf 13,50 Prozent per annum und wird eine Verzugsgebühr von 40 Euro berechnet.

Zinsen

Pliant berechnet Verzugszinsen in Höhe von 13,50 Prozent p.a. und eine Verzugspauschale von 40 Euro. Guthabenzinsen werden bei der Pliant Starter Visa Infinite Business nicht gewährt.

Weiter

Sicherheit / Einlagensicherung

Die Karten werden über ein in Malta lizenziertes Finanzinstitut ausgegeben. Daher gelten mit Blick auf die Einlagensicherung die Vorgaben der EU – oder anders ausgedrückt: In dieser Hinsicht dürfen die Kreditkarten von Pliant als durchaus sicher bezeichnet werden.

Das gilt selbstredend auch für die übrigen Facetten der schwarzen Kreditkarte. Als Premiumprodukt von Visa ist die Pliant Infinite Business mit allen Sicherheitsmerkmalen ausgestattet, allen voran dem fälschungssicheren Chip. Sollte man die Kreditkarte verlieren oder sollte sie gestohlen werden, kann sie direkt über die App oder das Onlinebanking gesperrt werden. Falls das nicht möglich ist, gibt es eine 24-Stunden-Notfall-Hotline. Sinnvoll: Über jede Transaktion wird man per Push-Nachricht informiert, ebenso bei verdächtigen Vorgängen. Relativ teuer ist der Kartenersatz. Eine neue schwarze Visa Kreditkarte kostet 100 Euro.

Online sorgt das 3D-Secure-Verfahren dafür, dass Betrüger keine Chance haben. Per SMS wird ein Einmalpasswort übermittelt, ohne das der Vorgang nicht abgeschlossen werden kann.

Bonus, Rabatt, Cashback

Sparen lässt sich dank satter Händler- und Hotelrabatte. Die Sicherheit wird zusätzlich durch die Visa Global Customer Assistance Services mit Notfallkartenersatz und Bargeldauszahlung unterstützt.

Das eigentliche Schlagwort, mit dem Pliant bei Businesskunden punktet: das Cashback-System. Unabhängig davon, wo man gerade eingekauft oder Geld ausgegeben hat, wird immer ein gewisser Prozentsatz als Cashback gutgeschrieben, die Spanne reicht von 0,42 Prozent (ohne Mehrwertsteuer) bzw. 0,50 Prozent (19 Prozent Mehrwertsteuer) bis hin zu 0,84 bzw. 1,00 Prozent.

In welcher Höhe das Cashback gewährt wird, richtet sich danach, wie schnell das Kartenkonto ausgeglichen wird. Tägliche Zahlungen werden am höchsten belohnt. Entscheidet man sich für die monatliche Frequenz, sind es immerhin noch 0,42 bzw. 0,50 Prozent. Zu beachten: Kraftstoffe, Supermärkte, Reiseagenturen, Personenverkehr und Fremdwährungsumsätze werden grundsätzlich mit 0,42 bzw. 0,50 Prozent „vergütet“.

Versicherungsleistungen

Dass eine schwarze Kreditkarte mehr Leistung bieten muss, als beispielsweise die blaue Pliant Visa Platinum Business, liegt nahe. Deshalb hat Pliant sein Angebot bei der Infinite Karte mit einem umfangreichen Versicherungspaket und dem Zugang zu Lounges ergänzt.

Das Versicherungspaket umfasst eine Auslandsreisekrankenversicherung, eine Reise-Assistance, eine Reiseunfallversicherung, eine Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherung, eine Reiseunannehmlichkeitsversicherung – sie greift unter anderem bei Verspätungen – sowie eine Reisegepäckversicherung, eine Mietwagenvollkaskoversicherung und eine telemedizinische Assistenz.

Gesamtfazit

Das Starterpaket von Pliant an sich ist kostenlos, ohne monatliche Gebühren. Entscheidet man sich dafür, neben den blauen Platinumkarten auch eine Infinite Kreditkarte in Schwarz zu beantragen, werden je Karte 40 Euro pro Monat fällig. Das ist vergleichsweise teuer. Dafür hat man eine der exklusivsten Kreditkarten von Visa. Sie entspricht den höchsten Kartenstandards und geht mit einer gehörigen Portion Prestige einher.

Die Gebühr wird durch ein sehr großes Versicherungspaket für den Reisebereich ausgeglichen. Auch der Zugang zu Lounges und exklusiven Veranstaltungen ist bei der Pliant Starter Visa Infinite Business inkludiert. Wer diese zusätzlichen Leistungen nutzt, für den ist die schwarze Pliant Kreditkarte sicherlich ein Gewinn.

In puncto Leistung bietet die Pliant Starter Visa Infinite Business alles, was erforderlich ist. Positiv zu erwähnen sind darüber hinaus die Möglichkeit, die Zahlungen direkt in eine Buchhaltungssoftware zu übernehmen (gilt im Starterpaket für eine Integration), und die Speicherung von Belegen.

Unter dem Strich ist die Pliant Starter Visa Infinite Business eine Empfehlung für alle, die viel unterwegs sind und hohe Umsätze tätigen.

Weiter